TTC Rommerz – Vereinsmeisterschaft Sommer 2021

Nach der langen Zwangspause und dem Saisonabbruch durch die Coronapandemie konnte der Hallensport in den Sommermonaten 2021 endlich wieder aufgenommen werden. Wie auch in den letzten Jahren konnte wieder eine Vereinsmeisterschaft, die sich bereits seit etlichen Jahren etabliert hat, stattfinden. Die Vereinsmeisterschaften bieten jeher eine Kostprobe auf den anstehenden Mannschaftswettbewerb und um sich selbst in vertrauten Kreisen auf die neue Saison einzustimmen, den Vereinsgeist zu stärken und letztendlich auch ein sportliches Kräftemessen zu veranstalten.

Zu dem Vereinsmeisterschaften sind alle Vereinsmitglieder berechtigt und allzeit herzlich willkommen daran teilzunehmen. Die Vereinsmeisterschaft ist nur eines von vielen Events in unserem Verein. In der Winterpause zum Jahreswechsel findet ein ähnliches Event, bei dem es um den Vereinspokal geht, statt.

Am Ende des Wettbewerbs wird der oder diejenige gekürt, der sich durch alle Wettbewerber hat durchsetzen können. Für gewöhnlich entscheidet sich die Teilnehmer der K.O. Runde durch vorangegangene Gruppenphasen, deren Teilnehmer zugelost und jeder gegen jeden antritt. Aufgrund der Hallenbeschränkung durch 3G, sowie der geltenden pandemischen Lage, war die Teilnehmerzahl reduziert.

In der diesjährigen Vereinsmeisterschaft gingen 7 Spieler aus fast allen Erwachsenen Mannschaften an den Start. Bis zu einer Teilnehmeranzahl von 8 Personen wurde im Turniermodus – jeder gegen jeden –  gespielt.

Nach ungefähr der Hälfte der anstehenden Begegnungen hatte sich bereits ein erstes Bild über die Favoriten gefestigt. Wie zu erwarten, gingen die Tabellenführung an Teilnehmer aus der 1. Herren und 1. Damen Mannschaft. Die Spannung über die Tabellenführung hielt auch bis zum Ende an, da die letzte anstehende Begegnung durch die beiden Favoriten Oliver Fritsch und Heike Firle ausgetragen wurde. Beide zu dem Zeitpunkt ungeschlagen, lediglich in den Sätzen gab es Differenzen.

Nach einem spannenden 4 Sätze Match stand der Sieger und damit auch der Vereinsmeister fest. Wir gratulieren Oliver Fritsch zum Titel des Vereinsmeisters 2021. Des Weiteren gratulieren wir Heike Firle zum 2. Und Simon Schmitt zum 3. Platz bei dem Wettkampf um den Titel des Vereinsmeisters.

Bericht Simon Schmitt

Spielbericht zum Sommer-Team-Cup 2021

Sommer 2021, die sehnsüchtig erwartete neue Saison nach dem Abbruch durch die Coronapandemie stand in den Startlöchern. Für einen Re-Start sollten die Spielerinnen und Spieler aber nicht lange warten. Die Hallen öffneten wieder und so entstand aus Initiative von TIBHAR und myTischtennis GmbH der Sommer-Team-Cup.  Die Austragung wurde durch den Deutschen Tischtennis-Bund koordiniert.

Bevor es aber zum Spielbetrieb kommen konnte, musste noch einiges geklärt werden:

Der Sommer-Team-Cup wird als Mannschaftswettbewerb bestritten, bei der alle Mannschaften einer Gruppe in Turnierform – jeder gegen jeden – gegeneinander antreten. Es gibt dabei nur eine einfache Spielrunde, d.h. kein Rückspiel. Voraussetzung für die Austragung war die Einhaltung der lokal geltenden Hygienebedingungen.

Die Mannschaften konnten unabhängig von Vereinszugehörigkeit, Geschlecht und Alter gebildet werden. Zwischen drei und sechs Spieler bilden ein Team, welches je nach Spielstärke einer von zwei Leistungsklassen zugeordnet wird.

Für Rommerz trat eine Delegation aus der 2. und 3. Herrenmannschaft an: Benjamin Orf, Torsten Kreß, Michael Schäfer und Simon Schmitt.

Für die Einteilung der Leistungsklasse wurden die Q-TTR-Werte der drei besten Spieler der jeweiligen Mannschaft addiert. Rommerz landete dabei bei 3957 Punkten und war so noch knapp zur Teilnahme an der Leistungsklasse B bis 4000 Punkte spielberechtigt. Rommerz ging damit neben „Team vom Berg“ als einer der Favoriten in das Turnier.

Ausgehend von regional unterschiedlichen Leistungsstärken sowie Mannschaftsgrößen wurde versucht die Spielgruppen primär nach geographischen Gesichtspunkten zu gestalten.

Regional wurden Rommerz dem Main-Kinzig-Kreis und Gelnhausen zugeordnet. Als östlichster Teilnehmer der Gruppe hatten wir durch die weiteste Distanz zu den fünf anderen Gruppenteilnehmern eine eher ungünstige Gruppenzuteilung erhalten. Dennoch standen wir den neuen Gegnern und den damit verbundenen neuen Herausforderungen sowie dem erwarteten Spielstart nach der langen Pause positiv gegenüber!

Alle Partien werden nach einem eigens angepassten Spielsystem gespielt. Dabei ist die Aufstellung frei wählbar, es werden alle Spiele ausgetragen. Leider wurde aufgrund der pandemischen Lage auf Doppelspiele verzichtet. Das Spielsystem sah damit wie folgt aus:

A1 vs. B2
A2 vs. B1
A3 vs. B3
A1 vs. B1
A3 vs. B2
A2 vs. B3

Innerhalb der Sommerferien wurde auf einen vorab festgelegten Spielplan verzichtet, jede Mannschaft musste seine Begegnungen hinsichtlich Austragungsort und Zeitpunkt eigens koordinieren.

Nun zu den eigentlichen Begegnungen:

 Beim ersten Spiel waren wir bei der eigens benannten Mannschaft „Chaoten Truppe“ in Gründau zu Gast. In der ersten Begegnung hat sich Rommerz äußerst stark aus der Coronapause zurückgemeldet. Mit einem deutlichen 4:2 Sieg konnten wir die Partie für uns entscheiden. Michael Schäfer kämpfte in seinem zweiten Einzel im 5. Satz um den 5:1 Sieg, jedoch musste er sich nach einem spannenden Match im 5. Satz 9:11 geschlagen geben. Die Punkte zum Sieg holten Torsten Kreß und Simon Schmitt.

In der zweiten Begegnung standen sich der TTC Rommerz und Höchst 1 gegenüber. Nach einem langen nervenzerreißenden 5. Satz geriet der TTC Rommerz in Rückstand. Mit einem deutlichen zweiten Sieg in den Einzeln Punktete Benjamin Orf zum 1:1 Ausgleich. Alle folgenden Einzel konnte der TTC Rommerz jeweils innerhalb vier Sätze für sich entscheiden. Es punkteten Benjamin Orf, Michael Schäfer und Simon Schmitt zum finalen 5:1 Sieg.

Zu Gast beim „Team vom Berg“ musste der TTC Rommerz eine herbe Niederlage einstecken. Die Punkte des ersten Paarkreuz ging an beide Mannschaften gleichermaßen, mit einem jeweiligen 3:0 Sieg in den Sätzen konnte Benjamin Orf das erste Einzel für sich entscheiden. In den folgenden Einzelkämpfen musste sich Rommerz mit weiteren 0:3 in den Sätzen geschlagen geben. Mit einem knappen Sieg im 5. Satz konnte Simon Schmitt die Niederlage noch zum 2:4 Endpunktstand abdämpfen.

Nach der einstigen Niederlage gegen den Tabellenführer kehrte der TTC Rommerz motiviert und gestärkt zurück an den Tisch. Der TTC Rommerz trat zuhause gegen TTV Brachttal 3 an. Der TTC Rommerz konnte hier stark überzeugen und hat lediglich 2 Satzpunkte abgegeben. Zum souveränen 6:0 Spiel holten Benjamin Orf, Torsten Kreß und Michael Schäfer die Punkte.

Im letzten Spiel des Sommer-Team-Cup standen sich TTC Rommerz und Stockheimer Keule gegenüber. Rommerz hatte sich bereits den zweiten Tabellenplatz sicher, aber kämpfte um weitere Punkte. Nach der ersten deutlichen Niederlage im ersten Einzel gleicht Benjamin Orf zum 1:1 aus. Torsten Kreß und Simon Schmitt konnten den Punktestand auf 3:1 erhöhen. Den finalen letzten Punkt zum 4:2 Sieg holte Benjamin Orf in einem starken Duell mit einem 3:0 Sieg.

Nach dem letzten Spiel stand der Tabellenplatz nun auch fest – der TTC Rommerz beendet den Team-Cup auf dem 2. Tabellenplatz mit vier Siegen und einer Niederlage gegen den Tabellenführer und mit 8:2 Punkten. Im Spielverhältnis mit 21:9 Siegen liegen wir weit vor dem Drittplatzierten mit 11:19 Spielen.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Eine detailliertere Übersicht über alle Spiele ist auf unserer Homepage oder unter folgendem Link abrufbar:

https://www.mytischtennis.de/sommerteamcup/gruppe/spielplan/422/

Bericht Simon Schmitt

News – Traingsauftakt ist am 04.08.2020

Das Kinder-/Jugendtraining sowie das Erwachsenentraining startet am Dienstag, 04.08.2020. Hierbei ist das Schutz- und Hygienekonzept des TTC Rommerz e.V. zu beachten. Eine Teilnahme am Trainings- und Wettkampfbetrieb ist ohne Unterzeichnung der Einwilligungserklärung zum Hygienekonzept nicht möglich. Der Hygienebeauftragte des TTC Rommerz e.V. ist Torsten Kreß. Er beantwortet Fragen zum Hygienekonzept und stellt auch die Einwilligungserklärungen zur Verfügung.

Jahreshauptversammlung 2020

Der TTC Rommerz e.V. lädt herzlich zur diesjährigen Jahreshauptversammlung am Freitag, 26.06.2020 um 19 Uhr in die Turnhalle Rommerz ein. Diese Veröffentlichung ist die offizielle Einladung. Persönliche Einladungen werden nicht versendet.

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie sind derzeit beim Tischtennissport Kontakt- und Hygienevorschriften zu beachten. Das Schutz- und Handlungskonzept für den Tischtennissport wird im Rahmen der Jahreshauptversammlung vorgestellt. Von jedem (aktivem) Vereinsmitglied ist eine Einverständniserklärung zu unterzeichnen. Erst nach Unterzeichnung dieser Einverständniserklärung kann wieder am Trainings- und Wettkampfbetrieb teilgenommen werden.

Außerdem beabsichtigt die Gemeinde Neuhof mit dem TTC Rommerz e.V. einen Dauernutzungsvertrag für die Nutzung der Turnhalle Rommerz abzuschließen. Die Inhalte des Dauernutzungsvertrages und die daraus abzuleitenden Maßnahmen werden in der diesjährigen Jahreshauptversammlung vorgestellt und mit den Vereinsmitgliedern besprochen.

Deshalb ist es dieses Jahr zwingend erforderlich, dass insbesondere alle aktiven Vereinsmitglieder an der Jahreshauptversammlung teilnehmen.

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:
1. Begrüßung
2. Bericht des Vorstandes
3. Bericht der Kassenprüfer/innen
4. Bericht der Mannschaftsführer/innen
5. Bericht der Trainer/innen
6. Diskussion der Berichte
7. Entlastung des Vorstandes
8. Satzungsänderung: Ergänzung aufgrund des Dauernutzungsvertrages der Gemeinde Neuhof
9. Winterdienst von Oktober bis April
10. Aufsichtsverantwortung im Rahmen des Kinder- bzw. Erwachsenentrainings
11. Schutz- und Handlungskonzept für den Tischtennissport (Corona-Pandemie)
12. Termin- und Mannschaftsmeldung für die Saison 2020/2021 (Fristablauf 01.07.2020)
13. Veranstaltungskalender 2020
14. Verschiedenes

Anträge zur Ergänzung bzw. Änderung der Tagesordnung sind bis spätestens 19.06.2020 bei Simone Höhl schriftlich einzureichen.

Fabian Kreß unter den TOP 16 in Hessen

                    


Bei den Hessischen Tischtennismeisterschaften 2019 der Jungen U11 in Bad Homburg muss sich Fabian Kreß erst im Achtelfinale den besten U11-Spielern aus Hessen geschlagen geben. Insgesamt 48 Teilnehmer sind am Start. Fabian erreicht in der Gruppenphase zu Beginn des Turniers den zweiten Platz.


Im ersten Gruppenspiel ist die Nervosität unter den Spielern noch groß. Fabian Kreß liegt mit 0:2 Sätzen im Rückstand, kann jedoch aufholen und gewinnt in einem spannenden fünften Satz mit 11:9 Punkten sein erstes Gruppenspiel. Seinem zweiten Gegner muss sich Fabian trotz guter Leistung mit 0:3 Sätzen geschlagen geben. Um jetzt noch die KO-Phase des Turniers erreichen zu können, ist ein klarer Sieg erforderlich. Mittlerweile ist Fabian im Turnier angekommen und hat seine Nervosität abgelegt. Vor den Augen der gegnerischen Betreuer lässt er den im Vorfeld stark aufspielenden Jungen aus dem Bezirk Kassel nicht ins Spiel kommen und siegt deutlich mit 3:0 Sätzen.
In der KO-Phase wird ihm die Nummer 7 der Hessischen Rangliste zugelost. Die Euphorie des letzten Spiels sorgt für weiteren Aufwind. Mit ungläubigen Augen verfolgen die beiden Betreuer von Fabian (Vater und Bruder) den Verlauf des ersten Spiels der KO-Phase. Fabian spielt wie entfesselt mit technisch brillanten Schlägen und schlägt seinen Gegner klar mit 3:0 Sätzen. Den dritten Satz gewinnt er sogar mit 11:1 Punkten.
Ohne Erwartungen angereist, erfolgt nun der verdiente Einzug ins Achtelfinale. Fabians nächster Gegner ist die aktuelle Nummer 1 der Hessischen Rangliste. Dieser Junge ist für Fabian nicht zu bezwingen. Am Ende des Turniers erreicht er einen Platz unter den TOP 16 von Hessen. Herzlichen Glückwunsch zu diesem hervorragenden Erfolg!